Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt sucht eine/einen

medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin/
medizinisch-technischen
 Laboratoriumsassistenten

für den Arbeitsbereich Bakteriologie.

Die Stelle ist ab dem 01.07.2018 mit einer durchschnittlichen Wochenarbeitszeit von 39,8 Stunden unbefristet zu besetzen. Arbeitsort ist Hannover. 

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt (NLGA) mit seinen Standorten Hannover und Aurich ist die zentrale bevölkerungsmedizinische Kompetenzbehörde und Beratungsinstitution des Landes Niedersachsen für übertragbare und nicht übertragbare Erkrankungen und Gesundheitsrisiken. Es ist eine obere Landesbehörde des Landes Niedersachsen und gehört zum Geschäftsbereich des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. Weiterführende Informationen können Sie der Internetseite www.nlga.niedersachsen.de entnehmen.

Die zu besetzende Stelle ist der Abteilung 2 - Mikrobiologie, Infektionsschutz, Krankenhaushygiene und Infektionsepidemiologie - zugeordnet und befindet sich im Bakteriologischen Labor, welches folgende Tätigkeitsschwerpunkte aufweist:

  • Vorhaltung bakteriologischer Standardverfahren zur Erregerdiagnostik im Auftrag des öffentlichen Gesundheitswesens (z.B. Ausbruchsgeschehen, Kontrolluntersuchungen und Kontaktpersonenscreening nach IfSG, Nachweis multiresistenter Erreger), 
  • Untersuchung klinischer Proben für Justizvollzugsanstalten, Serotypisierung der wichtigsten bakteriellen Gastroenteritiserreger,
  • molekulardiagnostischer Nachweis bakterieller Pathogenitätsmerkmale,
  • Tuberkulosediagnostik,
  • am Bedarf der öffentlichen Gesundheit orientierte Etablierung neuer Verfahren (z.B. PCR-Nachweis besonderer Resistenzeigenschaften, molekulare Typisierungsverfahren). 

Konkret ergeben sich hierbei die folgenden Aufgaben:

  • Bearbeitung klinischer Proben mittels klassischer Kulturverfahren zur Erregeridentifizierung und Resistenztestung (MHK-Bestimmung und Agardiffusion nach EUCAST/NAK),
  • umfangreiche Stuhldiagnostik mit Identifizierung von bakteriellen Gastroenteritiserregern (Salmonellen, Yersinien, Shigellen, EHEC, Clostridium difficile) mit biochemischen und immunologischen Verfahren,
  • Neuetablierung, Anwendung und Validierung von molekularbiologischen Verfahren zum Nachweis von Resistenz- und Virulenzmarkern bakterieller Erreger (z.B. Methicillinresistenz, Panton- Valentine-Leukozidin, Shigatoxine, Intimin),
  • Tuberkulosediagnostik (Kulturelle Anzucht, molekulardiagnostische Differenzierung von Mykobakterien, Resistenztestung und serologischer Nachweis latenter Infektionen mittels IGRA),
  • aktive Mitwirkung bei der Umsetzung von Arbeitsschutzbestimmungen (Unterstützung bei der Erstellung/Aktualisierung von Gefahrstoffverzeichnissen, Gefährdungsbeurteilungen und Betriebsanweisungen) und des internen Qualitätsmanagements.

Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit, innerhalb derer Sie die Aufgabenerledigung eigenverantwortlich organisieren können. Sie werden in allen Bereichen der Bakteriologie unter fachlicher Betreuung umfassend in die Tätigkeiten eingearbeitet.

    Zwingende Voraussetzung für die ausgeschriebene Stelle ist eine abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum medizinisch-technischen Laboratoriumsassistentin/-assistenten.

    Bitte bewerben Sie sich nur, wenn Sie über einen solchen Abschluss verfügen. Bewerber/-innen mit anderen Abschlüssen können leider nicht in das weitere Verfahren aufgenommen werden.

    Darüber hinaus sollten Sie folgende Voraussetzungen mitbringen:

    • mehrjährige praktische Erfahrung sowie gute Kenntnisse im Bereich der klinischen Bakteriologie und (bakteriologischen) Molekulargenetik,
    • Kenntnisse des Arbeitsschutzes sowie die Bereitschaft, nach erfolgter Einarbeitung eine koordinierende Funktion beim Thema Arbeitsschutz einzunehmen,
    • Erfahrung im Bereich Qualitätsmanagement,
    • Bereitschaft zur Teilnahme am Samstagsdienst (nach Einarbeitung in Bakteriologie und Enteritisdiagnostik).

    Wünschenswert ist zudem Erfahrung in der Validierung und Etablierung neuer Testverfahren. Sollten Sie darüber nicht verfügen, erwarten wir die Bereitschaft, sich schnellstmöglich umfassend in diesen Tätigkeitsbereich einzuarbeiten. Vorteilhaft sind darüber hinaus gute Kenntnisse im Umgang mit dem Laborinformationssystem MOLIS.

    Das NLGA sucht eine sorgfältige und gewissenhafte Persönlichkeit, die sich mit Initiative und Lernbereitschaft bei ihrer täglichen Arbeit einbringt. Ihr Profil runden Sie mit Organisationsgeschick sowie guten Kenntnissen im Umgang mit MS Office ab.

    Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 9 Fallgruppe 3 TV-L.


    Das NLGA ist an der Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter interessiert. Zweckdienliche Fortbildungen und/oder eine berufsbegleitende Qualifizierung werden daher unterstützt.

    Die Arbeitszeitverteilung kann im Hinblick auf die Vereinbarkeit von persönlichem Lebensbereich und Beruf in Absprache mit der Laborleitung und den direkten Kolleginnen und Kollegen sowie in Anpassung an die zeitlichen Gegebenheiten der zu überprüfenden Einrichtungen flexibel gestaltet werden. Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Die Bedürfnisse der Aufgabenwahrnehmung müssen bei der Anpassung der täglichen Arbeitszeit allerdings gewahrt werden.

    Das NLGA strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Daher werden Bewerbungen von Männern besonders begrüßt.

    Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind gewünscht und willkommen.

    Bewerberinnen und Bewerber mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Eine Behinderung oder Gleichstellung sollte daher zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitgeteilt werden. Bitte fügen Sie Ihren Unterlagen eine Kopie Ihres Schwerbehindertenausweises bzw. Ihres Gleichstellungsbescheides bei.

    Bitte beachten Sie die auf unserer Homepage veröffentlichten wichtigen Hinweise zu unseren Stellenausschreibungen. Diese finden Sie unter folgendem Link:
    https://www.nlga.niedersachsen.de/download/116935.

    Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer II/2018/02/AC  und Ihres möglichen Eintrittstermins sowie einer E-Mail-Adresse für die folgende Korrespondenz richten Sie bitte bis zum 23.03.2018 ausschließlich an:

    Niedersächsisches Landesgesundheitsamt
    z. H. Herrn Almeida Chaves
    Roesebeckstr. 4-6
    30449 Hannover


    oder gern per E-Mail an nlgapersonal@nlga.niedersachsen.de.

    Bewerbungen per E-Mail senden Sie bitte im pdf-Format als eine vollständige Datei.

    Herr Almeida Chaves steht Ihnen für allgemeine Fragen zur Ausschreibung zur Verfügung (Tel.:0511/4505-105).

    Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Claußen (Tel.: 0511 4505-259 E-Mail: katja.claussen@nlga.niedersachsen.de).

    Die Bewerbungsunterlagen werden vier Wochen nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen bitte einen frankierten und adressierten Rückumschlag bei.