Info

Reinheiten in der Chemie – Erklärende Übersicht der Reinheitsgrade von Chemikalien


neoLab Migge GmbH
Rischerstr. 7-9
D-69123 Heidelberg
06221-84-42-55
www.neolab.de


Chemie ist die Naturwissenschaft, die sich mit dem Aufbau, den Eigenschaften und der Umwandlung von Substanzen beschäftigt und lässt sich in unzählige Teilgebiete einteilen.

Labochem beschäftigt sich mit den verschiedenen Laborchemikalien wie Salzen, puffern, Lösungsmitteln, Säuren und Laugen. Im Bereich der Biochemikalien ist BioFroxx Ihr Partner für Acrylamide, Agarosen, Aminosäuren, Enzymen und weiteren Substanzen.

Doch was bedeuten die Reinheitsgrade bei Chemikalien?

Allgemein gibt die Reinheit einer Chemikalie die Beschaffenheit bezüglich des Anteils an Fremdstoffen, also Verunreinigungen an. Chemische Produkte gibt es in unterschiedlichen Reinheitsgraden beziehungsweise Qualitäten, die für unterschiedliche Applikationen geeignet sind. Die benötigte Reinheit einer Chemikalie ergibt sich immer aus dem Verwendungszweck.

Welche Reinheiten gibt es bei Laborchemikalien?

  1. Technisch (technical grade)
    Chemikalien in „technischer“ Qualität enthalten in der Regel Verunreinigungen und werden zumeist großtechnisch hergestellt. Aufgrund der massenhaften Produktion kann sich je nach Charge ein unterschiedlicher Grad an Verunreinigungen ergeben, weshalb diese Chemikalien auch mehr für technische Zwecke, wie beispielsweise als Reinigungsmittel eingesetzt werden.

  2. Zur Synthese (for synthesis)
    Chemikalien „zur Synthese“ enthalten in der Regel kleine Mengen an Verunreinigungen, die allerdings bei Synthesen nicht weiter stören, da das Produkt der Synthese schlussendlich gereinigt wird.

  3. Reinst (pure)
    Chemikalien mit dem Reinheitsgrad „Reinst“ sind Stoffe von hoher Qualität und einem Gehalt von meistens 98 %.

  4. Reinst (pure, Pharmacopöe)
    Chemikalien mit dem Reinheitsgrad „Reinst - Pharmacopöe“ sind Stoffe von sehr hoher Qualität und einem Gehalt von meistens 98 %, so dass mit gängigen chemischen Analysen keine Verunreinigungen mehr nachgewiesen werden können. Diese Chemikalien werden anhand anerkannter pharmazeutischer Regeln über Qualität, Prüfung, Lagerung und Bezeichnung geprüft und sind die am einfachsten zu vergleichenden Produkte verschiedenster Anbieter.

  5. Zur Analyse (p. A. - pro analysis)
    Chemikalien zur Analyse sind hochrein, so dass sie für analytische Anwendungen und Verfahren verwendet werden können. Die Reinheit liegt hier bei mindestens 99 %. Im Unterschied zu Chemikalien mit dem Reinheitsgrad „Reinst“ werden enthaltene Fremdsubstanzen und deren Konzentration auf dem Analysenzertifikat angegeben, sodass sie bei den Anwendungen berücksichtigt werden.

  6. Ultrarein (ultrapure)
    Ultrareine Chemikalien sind für spezifische Anwendungen, wie beispielsweise die Hochdruckflüssigchromatographie (HPLC) oder die Gaschromatographie (GC). Die meisten Hersteller haben für ihre ultrareinen Produkte eigene Bezeichnungen.

Die Qualitäten von Biochemikalien von BioFroxx sind hingegen an der Anwendung orientiert. Die Gliederung klassifiziert sich in die Teilbereiche der Biochemie, Elektrophorese, Histologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, und Zellbiologie.

Link zur Produktseite



© neoLab Migge GmbH
Letzte Änderungen: 23.12.2017